Das Traineeprogramm der Sozialbanken

24 Monate in verschiedenen Banken und Unternehmen der Sozial- und Gesundheitswirtschaft, eine werteorientierte Ausbildung mit fairer Vergütung und fachliche und persönliche Weiterentwicklung - damit überzeugt unser Traineeprogramm.

Bank mit Sinn – gibt es das? Bei uns schon! Denn bei den Alternativbanken stehen Mensch und Nachhaltigkeit vor Rendite. Ob im sozialen Bereich, für den Klimaschutz oder christliche-soziale Unternehmen – die Banken fokussieren sich auf sinnstiftende Projekte in der Gesellschaft.

Weitere Informationen zum Aufbau und Ablauf des Programms, sowie den gewünschten Anforderungen an unsere Bewerber finden Sie in den FAQ, sowie auf den Homepages der einzelnen Banken.

FAQ's

Wie lange dauert das Trainee-Programm?

Das Trainee-Programm dauert 24 Monate.

Welche Inhalte erwarten mich?

Freu dich auf abwechslungsreiche und vielseitige Inhalte in nahezu allen Abteilungen des Kreditwesens.

Wie viele Austausche unter den Banken und Partnern sind vorgesehen?

Du verbringst ein bis zwei Monate bei einer Partnerbank deiner Wahl und zusätzlich einmal zwei Monate bei einem Kunden oder einem weiteren Partner der jeweiligen Bank.

Welche Aussichten habe ich nach der Absolvierung des Trainee-Programms?

Während des Trainee-Programms lernst du im ersten Jahr verschiedene Abteilungen kennen und entdeckst so vielleicht den Arbeitsbereich, der zu dir am besten passt. Im zweiten Jahr bereitest du dich dann schon intensiv auf deine Zielabteilung vor und kannst dort bereits mitarbeiten.

Wie sind die tariflichen Rahmenbedingungen?

Die tarifliche Vergütung ist an VG B3 angelegt, einige Banken vergüten nach ihrem eigenen hausinternen Tarifvertrag. Bei allen teilnehmenden Banken gilt eine 39-Stunden-Woche mit 30 Urlaubstagen (zzgl. zwei Bankfeiertage). Außerdem erhältst du je nach Bank ein Jobticket, betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen.

Was unterscheidet die Sozialbanken von anderen Banken?
  • Nachhaltigkeit ist bei uns kein Trend, sondern seit jeher Grundlage der Unternehmenswerte.
  • Investitionen und Kreditvergaben erfolgen gleichermaßen nach sozialen, ethischen, ökologischen und ökonomischen Kriterien. Allen Geschäftstätigkeiten liegen Grundsätze der Gerechtigkeit, Teilhabe, gesellschaftlicher Verantwortung und die SDGs der Vereinten Nationen zugrunde. Daher ist bei Anlagen eine gute Rendite nicht das alleinige Kriterium.
  • Da es keine einheitliche Definition von Nachhaltigkeit gibt, unterliegen die Beurteilungskriterien einer ständigen Kontrolle und werden bei Bedarf angepasst.
  • Alle MitarbeiterInnen erhalten feste Gehälter, es werden keine Provisionen oder Boni gezahlt.
Kann ich eigene Schwerpunkte im Trainee setzen?

Die teilnehmenden Banken versuchen, deine individuellen Wünsche in den Ablauf des Trainee-Programms zu integrieren. Durch den Austausch mit den Partnerbanken und Kunden kannst du daher eigene Schwerpunkte setzen. Im zweiten Jahr bestimmt deine Zielabteilung den Ausbildungsverlauf.

Welche Abteilungen durchlaufe ich?

Die ersten 6 bis 9 Monate erhältst du eine Grundausbildung, um die Abläufe einer Bank ausführlich kennenzulernen. Gemeinsam mit den Personalabteilungen kannst du dir auch Abteilungen und Bereiche aussuchen, die für dich besonders interessant sind. Im Verlauf des Trainee-Programms erfolgt dann eine Schwerpunktsetzung.

Welche fachlichen Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Du brauchst:

  • ein Universitäts- oder Fachhochschulstudium (vorzugsweise wirtschaftsnahe Ausrichtung)
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Verantwortungsbewusstsein, die Fähigkeit strukturiert und gewissenhaft zu arbeiten, Eigenverantwortung, Teamorientierung und Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem
  • einen persönlichen Bezug zu unserem ethisch-sozial-ökologischen Wertekanon
Benötige ich eine Bankausbildung?

Nein, eine Bankausbildung ist keine Voraussetzung für das Trainee-Programm.

Das sagen die Trainees

Adrian Meisner (BIB): Nach meinem Masterstudium in Business Management, war mir noch nicht ganz klar, in welche fachliche Richtung ich gehen möchte. Das breit gefächerte Trainee-Programm der Spezialbanken bot mir von daher die Chance, einen Einblick in die diversen Abteilungen einer Bank, aber auch in die unterschiedlichen Partnerbanken zu erhalten. Für mich stellt das Trainee-Programm samt der Spezialbanken einen Gegenentwurf zum klassischen Bankenwesen dar und beweist, dass faires und soziales Banking nicht im Widerspruch zu ökonomischen Belangen stehen muss. Ein Punkt, der mir bei meiner Bewerbung besonders wichtig war.

Thomas Weißkopf (Pax Bank): Schon während meines Studiums hatte ich eine starke Affinität zu Zahlen und Kapitalmärkten. An der Universität zu Köln habe ich meinen Bachelor und an der Justus-Liebig-Universität Gießen meinen Master in VWL mit Schwerpunkt Financial Markets and Institutions absolviert.

An dem Trainee-Programm hat mich vor allem die Möglichkeit begeistert, die einzelnen und vielfältigen Bereiche einer Bank kennenzulernen. Neben dem Vernetzen innerhalb der Bank ermöglicht die Kooperation zusätzliche Einblicke über die eigene Bank hinaus. Für die Pax-Bank stehen gemeinschaftliche, ethische und nachhaltige Werte im Mittelpunkt. Werte, mit denen ich mich persönlich identifiziere, und die mir sowohl im mitmenschlichen Verhalten als auch in der fachlichen Orientierung wichtig sind.

Robin Nelson (BFS): Durch mein Studium der Politikwissenschaften und der Volkswirtschaftslehre habe ich mich schon viel und immer gerne mit gesellschaftlichen Fragestellungen auseinandergesetzt. Ich habe Spaß an der analytischen Arbeit mit Zahlen, aber auch am Umsetzen kreativer und konzeptioneller Aufgaben. Das umfassende Trainee-Programm der Spezialbanken bietet mir die Möglichkeit meine Interessen und Fähigkeiten zu kombinieren, herauszufinden wo genau meine Stärken und Potenziale liegen und das alles mit einer sinnstiftenden Aufgabe zu verbinden. Neben den Kontakten, die ich innerhalb der BFS zu meinen engagierten Kollegen knüpfe, stehe ich – auch privat – in engem Austausch mit meinen Trainee-Kollegen aus den anderen Banken und setze mit ihnen eigenständige Projekte um. Zusammenfassend ist das Traineeship für mich eine Erfahrung, die mir die Möglichkeit bietet, mich fachlich, professionell, aber auch persönlich weiterzuentwickeln.

Tien Nguyen (GLS Bank): Für Nachhaltigkeitsthemen in der Umwelt sowie in der sozialen Gesellschaft setze ich mich seit meinem Studium ein. Das Thema beschäftigte mich sehr in meinem Alltag, sodass ich mich für die Vertiefung in der Umweltökonomik entschied. Schnell war mir klar, dass ich danach in einem ethisch vertretbaren Unternehmen arbeiten möchte, wo ich weiß, meinen Beitrag für die Gesellschaft und der Umwelt leisten zu können.

Aus diesem Grund habe ich mich für die GLS Bank entschieden. Sie setzt sich ebenso für Themen wie der Chancengleichheit und Diversität ein, zu dem ich einen persönlichen Bezug habe. Das Trainee-Programm ermöglicht mir daher, viele Einblicke in verschiedene ethischen Banken zu erhalten, an Projekten mitwirken zu können und mir dabei neue Fähigkeiten anzueignen, ohne zuvor eine Bankausbildung absolviert zu haben.

Florian Roth (GLS Bank): Nach knapp einem Jahr Traineezeit mitten in Corona kann ich sagen, dass ich äußerst froh bin, ein Traineeship bei der GLS Bank zu machen und die vielfältigen Aufgabenbereiche und Abteilungs- bzw. Teamkulturen kennenlernen und mitgestalten zu dürfen. In meinem Master Sustainable Development habe ich mich intensiv mit sozialen und ökologischen Themen sowie dem genossenschaftlichen Konzept auseinandergesetzt. Für mich war danach klar: Ich möchte von der Theorie in die Praxis blicken. Das Traineeprogramm bot die Möglichkeit, zur GLS Bank zu kommen und ein alternatives Wirtschaften in der Praxis zu erleben. Der bankenübergreifende Austausch zwischen uns Trainees ist bereichernd, und persönliche Treffen nach Corona werden den Mehrwert sicher weiter erhöhen. Die Gestaltungsfreiheit des Traineeprogramms und die Möglichkeit in die anderen Banken zu blicken, schätze ich sehr.

Clara Heidrich (BIB): Während meines berufsbegleitenden Masterstudiums im Medizinmanagement habe ich nicht nur das Interesse zur Gesundheitswirtschaft sondern auch zu nachhaltigen und ethischen Fragestellungen stärken können. Das Traineeship ermöglicht mir diese Interessen miteinander zu verbinden, da die BIB auch im Gesundheitswesen eine spezialisierte Rolle als sozialer und ökologischer Finanzdienstleister einnimmt. Als Quereinsteigerin freue ich mich über die Chance nicht nur die einzelnen Abteilungen in unserer werteorientierten Bank sondern auch andere Spezialbanken sowie deren Partnern kennenlernen zu können. Neben dem Austausch mit den anderen Trainees gibt es zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten und die Chance gemeinsam spannende Projekte zu erarbeiten.