Private Krankenversicherung

Bestens versorgt

Wer krank ist, möchte die bestmögliche Versorgung, um schnell wieder gesund zu werden. Tatsache ist, dass Sie als Privatpatient Vorzüge genießen, denn die Leistungen der „Privaten“ sind erheblich umfangreicher.

Ihre Vorteile:

  • Behandlung als Privatpatient mit umfassendem Versicherungsschutz
  • Für jeden die passende Lösung:  Drei Tarif-Varianten Eco, SelectU oder Premium zur Auswahl
  • Zusätzliche Leistungen, wie z. B. Krankentagegeld, Krankenhaustagegeld, sind einschließbar

 

Die Private Krankenversicherung bieten wir Ihnen in Zusammenarbeit mit unserem Partner, den
Versicherern im Raum der Kirchen, an. Für Detail-Informationen fragen Sie einfach die Experten in unserem Haus.

Wer kann sich privat versichern?

Arbeitnehmer sind in der Regel zunächst in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert. Sie können erst dann in die private Krankenversicherung wechseln, wenn ihr regelmäßiges Arbeitsentgelt die jeweils gültige Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) überschreitet. Die Versicherungspflicht endet mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem die JAEG überschritten wird. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die JAEG auch im Folgejahr überschritten wird. 2017 liegt die JAEG bei 4.800,00 Euro pro Monat. Wenn Sie Arbeitnehmer sind und Ihr Bruttogehalt 2017 mehr als 57.600,00 Euro beträgt, können Sie zum 1. Januar 2018 in die private Krankenversicherung wechseln. Natürlich nur, wenn Ihr Bruttogehalt auch 2018 oberhalb der dann geltenden JAEG liegen wird.

Auch Selbstständige, die in ein Arbeitnehmerverhältnis wechseln und ein Bruttogehalt oberhalb der JAEG beziehen, sind ab Beginn der Beschäftigung versicherungsfrei und können sich sofort privat krankenversichern. Das Gleiche gilt auch für Berufsanfänger mit entsprechend hohem Gehalt. Selbstständige oder freiberuflich Tätige, wie zum Beispiel niedergelassene Ärzte, Architekten, Notare, sowie Studenten und Beamte können sich privat krankenversichern – unabhängig von ihrem Einkommen.