Marktbericht Nachhaltige Geldanlagen 2019

Deutschland, Österreich und die Schweiz

Die Kernbotschaften

Zur zukünftigen Entwicklung des Marktes für verantwortliche Investments und Nachhaltige Geldanlagen

  • Spätestens seit dem Erscheinen des EU-Aktionsplans im März 2018 zeichnet sich der Markt für verantwortliche Investments und Nachhaltige Geldanlagen durch eine bis dahin nicht gekannte Dynamik aus.
  • Die verpflichtende Abfrage der Nachhaltigkeitspräferenz in der Anlageberatung wird großen Einfluss auf die Entwicklung des Marktes für Nachhaltige Geldanlagen haben.
  • Derzeit spricht einiges dafür, dass die Frage nach der Wirkungsorientierung von Investments zu einer nächsten Entwicklungsstufe Nachhaltiger Geldanlagen führen wird.
  • Durch die Transparenzanforderungen für Asset Manager und Asset Owner wird ESG-Integration ein inhaltlicher Treiber für die qualitative Weiterentwicklung des Marktes für Nachhaltige Geldanlagen.

Deutschland

  • Die Summe Nachhaltiger Geldanlagen erreicht mit 219 Milliarden Euro einen neuen Höchststand. Nachhaltige Fonds und Mandate verzeichnen ihr größtes Wachstum seit Beginn der Erhebung und legen um insgesamt 41 Milliarden Euro zu.
  • Nachhaltige Fonds und Mandate erreichen 2018 erstmals einen Marktanteil von 4,5 Prozent.
  • Sämtliche nachhaltige Anlagestrategien legten stark zu – der Ausschluss von Kohle ist neu unter den Top Ten.
  • Das Wachstum im Markt für Nachhaltige Geldanlagen wird in Deutschland weiterhin maßgeblich von institutionellen Investoren getrieben (93 Prozent).
  • Die 14 deutschen Spezialbanken mit Nachhaltigkeitsfokus, welche ihre gesamten Kundeneinlagen nach Nachhaltigkeitskriterien anlegen, erzielten ein Wachstum von rund acht Prozent. Sie verwalteten im Jahr 2018 Kundeneinlagen in Höhe von 38,6 Milliarden Euro.
  • Die Summe verantwortlicher Investments ist mit über 1,5 Billionen Euro fast sechs Mal so hoch wie die Summe Nachhaltiger Geldanlagen.

Österreich

  • Die Summe Nachhaltiger Geldanlagen erreicht mit 21,8 Milliarden Euro einen neuen Höchststand. Nachhaltige Investmentfonds und Mandate wuchsen überdurchschnittlich um 44 Prozent.
  • Nachhaltige Fonds und Mandate erreichen einen Marktanteil von fast 13 Prozent und überspringen damit die 10-Prozent-Marke.
  • Kohle ist 2018 das wichtigste Ausschlusskriterium in Österreich.
  • Institutionelle Investoren haben überproportional zugelegt und sind für 80 Prozent der Nachhaltigen Geldanlagen verantwortlich.
  • Die Summe verantwortlicher Investments beläuft sich auf 65 Milliarden Euro und ist somit 2018 um 66 Prozent gewachsen.

Schweiz

  • Die Summe Nachhaltiger Geldanlagen ist auf 233 Milliarden Euro angewachsen. Nachhaltige Investmentfonds und Mandate sind um 72 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen.
  • Der Marktanteil nachhaltiger Investmentfonds liegt bei 18,3 Prozent.
  • Wichtigste Anlagestrategie ist die ESG-Integration, welche bei 86 Prozent der nachhaltigen Fonds und Mandate Anwendung findet.
  • Ein Drittel der nachhaltigen Fonds und Mandate wird von Privatanlegern gehalten. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten privater (55%) und institutioneller Investoren (64%) nähern sich an.
  • Die Summe verantwortlicher Investments ist mit 1,26 Billionen Euro fünf Mal höher als die Nachhaltiger Geldanlagen.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den vollständigen Marktbericht Nachhaltige Geldanlagen 2019 gerne per E-Mail zu.