Kraftwerkspark III

Sachwertorientierte Investition in Wind-, Wasser- und Solarkraftwerke

Wenn Sie mit Ihrem finanziellen Engagement einen Beitrag zur Umsetzung des Weltklimavertrags von Paris leisten und dabei regenerative Energieprojekte voranbringen wollen, sind Sie hier
goldrichtig.

Mit Ihrer Investition in die Schuldverschreibungen des Kraftwerkspark III finanzieren Sie den Aufbau eines regenerativen Kraftwerkspools mit mehreren Wind-, Wasser- und Solarkraftwerken in Europa. 27 grüne Kraftwerke sind bereits in den Kernmärkten Deutschland, Frankreich und Italien gebündelt und am Netz. Nach festgelegten Investitionskriterien werden schrittweise weitere Kraftwerksprojekte ausgewählt.  

Sie erhalten eine jährliche Festverzinsung - je nachdem, für welche Laufzeit Sie sich entscheiden - in Höhe von 4 % p.a. (bis zum Jahr 2026) bzw. 5 % p.a. (bis zum Jahr 2036).
Das Mindesterwerbsvolumen beträgt 5.000 EUR.

Green City Energy-Gruppe: Schrittmacher für 100 % Erneuerbare Energien

Die Green City Energy AG (Konzernmutter und Kommanditistin des Kraftwerkspark III) wurde im Jahr 2005 durch den gemeinnützigen Verein Green City e. V. gegründet. Die Münchner Umweltorganisation Green City e. V. setzt sich seit 26 Jahren für eine lebenswerte Stadt, nachhaltige Mobilität und Klimaschutz ein. Der Handlungsauftrag der Green City Energy Gruppe ist die Umsetzung der Energiewende in Europa. Zu diesem Zweck plant, baut und finanziert die Green City Energy-Gruppe Wind-, Wasser- und Solarkraftwerke in Deutschland und ausgewählten europäischen Energiemärkten.

Projekte im Kraftwerkspark III

Zum Portfolio des Kraftwerkspark III gehören aktuell folgende Kraftwerke

 

Windpark Bürgerwald

Der Windpark Bürgerwald umfasst vier Windkraftanlagen des Typs Nordex N117 und wurde in einem Waldgebiet der Gemeinde Itzgrund im Coburger Land errichtet.

  • 4 Windenergieanlagen Nordex N117
  • Deutschland, Bayern, Coburger Land
  • 9,6 MW Leistung (gerundet)
  • ca. 6,1 Mio. Euro Investition KWP III
  • ca. 20,5 Mio. Euro Gesamtinvestition
  • Projektstatus: In Betrieb
Windpark Sindersdorf

Der Windpark Sindersdorf besteht aus zwei Windenergieanlagen vom Typ GE 2.75-120, die rund 40 Kilometer südlich von Nürnberg errichtet wurden. Der Anlagenstandort befindet sich auf dem Lettenfeld bei Sindersdorf, direkt an der Autobahn A9 und der ICE-Trasse München-Nürnberg. Der Anlagentyp GE 2.75-120 ist aufgrund der Turmhöhe von 139 Metern sowie dem sehr großen Rotordurchmesser von 120 Metern optimal für Standorte mit moderatem Windaufkommen geeignet.

  • 2 Windenergieanlagen Typ GE 2.75-120
  • Deutschland, Bayern
  • 5,5 MW Leistung (gerundet)
  • ca. 3,5 Mio. Euro Investition KWP III
  • ca. 10,5 Mio. Euro Gesamtinvestition
  • Projektstatus: In Betrieb
Windpark Gischberg

Der Windpark Gischberg besteht aus zwei Windenergieanlagen vom Typ GE 3.2 – 130 mit je 3,2 Megawatt Leistung, die auf der Gemarkung der Gemeinde Schmelz im Kreis Saarlouis errichtet wurden und ca. 4.050 Haushalte mit Ökostrom versorgen. Die speziell für Binnenlandstandorte mit moderaten Windgeschwindigkeiten ausgelegten Anlagen haben eine Nabenhöhe von 134 Metern und einen Rotordurchmesser von 130 Metern.

  • 2 Windenergieanlagen Typ GE 3.2-130
  • Deutschland, Saarland
  • 6,4 MW Leistung (gerundet)
  • ca. 3,4 Mio. Euro Investition KWP III
  • ca. 12,2 Mio. Euro Gesamtinvestition
  • Projektstatus: In Betrieb
Solarpark Mecobox

Bei dem Solarpark Mecobox handelt es sich um ein Photovoltaik-Projekt, das in Kooperation mit einem französischen Partner im Südwesten Frankreichs realisiert wurde. Dabei handelt es sich um 15 dachintegrierte Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von 1,5 MWp. Die Einzelanlagen haben jeweils eine Leistung von 100 kWp und befinden sich auf eigens errichteten landwirtschaftlichen Gebäuden, die ebenfalls im Besitz der Projektgesellschaft sind. Diese werden von ortsansässigen Landwirten für 30 Jahre angemietet und gehen im Anschluss in den Besitz der Landwirte über.

  • 15 Solaranlagen (dachintegriert)
  • Frankreich, Regionen Occitanie, Auvergne-Rhône-Alpes und Nouvelle-Aquitaine
  • 1,5 MWp Gesamtleistung
  • ca. 0,8 Mio. Euro Investition KWP III
  • ca. 2,8 Mio. Euro Gesamtinvestition
  • Projektstatus: In Betrieb
Solarpark Mecobox II

Nach dem Solarpark Mecobox ist Mecobox II das Folgeprojekt in Kooperation mit dem französischen Partner »Mecojit« im Südwesten Frankreichs. Es entstehen 11 dachintegrierte Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von 2,3 MWp. Die Anlagen befinden sich auf eigens zu errichtenden landwirtschaftlichen Gebäuden, die ebenfalls im Besitz der Projektgesellschaft sind. Diese werden von ortsansässigen Landwirten für 30 Jahre angemietet und gehen im Anschluss in den Besitz der Landwirte über. Der Netzanschluss der Anlagen soll sukzessive bis März 2018 erfolgen.

  • 11 Solaranlagen (dachintegriert)
  • Frankreich, Regionen Occitanie, Nouvelle Aquitaine and Rhônes-Alpes
  • 2,3 MWp Gesamtleistung
  • ca. 1,1 Mio. Euro Investition KWP III
  • ca. 4,3 Mio. Euro Gesamtinvestition
  • Projektstatus: Im Bau, sukzessive Inbetriebnahme bis März 2018
Wasserkraftwerke Venetien II

Bei diesem Projekt handelt es sich um vier Wasserkraftanlagen in der italienischen Region Venetien. Sie wurden zwischen 2011 und 2015 in der Provinz Belluno errichtet und laufen im Regelbetrieb.

Wasserkraftwerk Rite Alto
Das Kraftwerk „Rite Alto“ befindet sich in der norditalienischen Provinz Belluno in der Gemeinde Cibiana di Cadore. Es wird durch den Ritebach angetrieben. Die gusseiserne Druckrohrleitung hat eine Länge von 1.687 m bei einer mittleren Neigung von 11 %. Im Durchschnitt versorgt das Kraftwerk pro Jahr 757 Haushalte, geht man von einem durchschnittlichen Jahresstromverbrauch von 3.400 kWh pro Haushalt aus.

Wasserkraftwerk Frison
Das Wasserkraftwerk „Frison“ befindet sich in der norditalienischen Provinz Belluno in der Gemeinde Santo Stefano di Cadore entlang der Staatsstraße nach Campolongo am Fluss Frison.

Wasserkraftwerk San Giovanni
Das Kleinwasserkraftwerk befindet sich in der norditalienischen Provinz Belluno in der Gemeinde Forno di Zoldo. Das Kraftwerk speist sich aus dem Rückgabewasser des Kraftwerkes Forno di Zoldo. Die Länge der Druckrohrleitung vom Druckschacht bis zum Krafthaus beträgt 303 m bei einer mittleren Neigung von knapp 5 %.

Wasserkraftwerk Rite Basso
Dieses Wasserkraftwerk befindet sich ebenfalls in der italienischen Provinz Belluno und liegt genau wie das Kraftwerk Rite Alto am Ritebach in der Gemeinde Cibiana di Cadore. Die Anlage wurde im Jahr 2015 in Betrieb genommen und wird mit einer vierdüsigen Pelton-Turbine betrieben. Mit einer installierten Leistung von 786 kW kann das Kraftwerk rund 1.330 Haushalte mit Strom versorgen. Die Einspeisevergütung beträgt 15,5 Cent pro Kilowattstunde.

  • 4 Wasserkraftanlagen in der norditalienischen Provinz Belluno: Rite Alto, Frison, San Giovanni und Rite Basso
  • 2,2 MW Leistung
  • Projektstatus: In Betrieb
Solarpark René (geplant)

Das Photovoltaik-Projekt in Südfrankreich besteht aus 18 Einzelanlagen mit einer Gesamtleistung von 2,28 MWp.

  • 18 Solaranlagen (dachintegriert)
  • Frankreich, Regionen Occitanie und Provence-Alpes-Côte d´Azur
  • 2,28 MWp Gesamtleistung
  • ca. 1,1 Mio. Euro Investition KWP III
  • ca. 4,3 Mio. Euro Gesamtinvestition
  • Projektstatus: Baubeginn Mai 2017, geplante Fertigstellung bis März 2018
Wasserkraftwerk Codalonga (geplant)

Das Druckleitungskraftwerk liegt in den Veneter Dolomiten in der Nähe des renommierten Skigebietes Civetta. Die Wasserzufuhr erfolgt über eine Druckleitung, diese hat eine Nennfallhöhe von 176 Metern, das Wasser wird auf einer Höhe von rund 1.500 Metern über Meeresspiegel entnommen. Am Ende der Druckleitung ist die Installation einer Pelton-Turbine mit vertikaler Achse mit Düsen vorgesehen. Aufgrund der geografischen Lage und der Beschaffenheit des Wassereinzugsgebiets ist ein ganzjähriger Anlagenbetrieb möglich. Die erwartete Jahresstromproduktion beträgt 1,7 Millionen Kilowattstunden.

  • 1 Wasserkraftanlage
  • Italien, Venetien
  • 0,5 MW Leistung (gerundet)
  • Projektstatus: In Betrieb
Windpark Schwarzwald (geplant)

  • 2 Windkraftanlagen Nordex N117
  • Deutschland, Baden-Württemberg, Schwarzwald
  • 4,8 MW Leistung
  • Projektstatus: Inbetriebnahme Sommer 2017 geplant.

Die Investition in die festverzinsliche Anleihe Kraftwerkspark III ist mit verschiedenen Chancen und Risiken verbunden.

Die Inhaberschuldverschreibungen eignen sich, wenn Sie

  • ökologische und soziale Kriterien bei einer Anlage berücksichtigen möchten
  • Ihr Kapital sachwertorientiert anlegen möchten
  • eine attraktive Verzinsung bei entsprechenden Risiken anstreben
  • eine langfristige Anlagemöglichkeit wünschen
  • Ihr investiertes Kapital nicht für die eigene Liquidität benötigen

Die Inhaberschuldverschreibungen eignen sich nicht, wenn Sie

  • Ihr Kapital während der Laufzeit benötigen sollten (eingeschränkte Handelbarkeit)
  • auf eine Fremdfinanzierung zurückgreifen müssen, um zu zeichnen
  • Ihr Gesamtvermögen ausschließlich in diese Anleihe investieren möchten
  • auf die Zinszahlungen aus der Anleihe angewiesen sind

Ausgewählte Chancen der Inhaberschuldverschreibungen

  • der Kraftwerkspark III ist in die Green City Energy-Gruppe integriert, die Green City-Familie hat bereits über 300 Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 426 Mio. Euro umgesetzt (Stand: 31. Dezember 2016)
  • breite Streuung des Anleihekapitals in mehrere Energieerzeugungsanlagen
  • breite Streuung des Anleihekapitals auf unterschiedliche Länder und Standorte

Ausgewählte Risiken der Inhaberschuldverschreibungen

  • Risiko des Totalverlusts des eingesetzten Kapitals sowie im Fall einer Fremdfinanzierung Gefährdung des weiteren Privatvermögens des Anlegers
  • Risiko von geringeren bzw. keinen Zinszahlungen an die Anleger
  • eingeschränkte Handelbarkeit der Inhaberschuldverschreibungen
  • teilweise Einbringung des Anleihekapitals in Projektentwicklungsvorhaben; diese bergen ein besonders hohes Risiko, dass das jeweilige Kraftwerksprojekt nicht rentabel zu Ende entwickelt werden kann; dann droht ein Totalverlust der hierfür verwendeten Gelder
  • Bauherren- und Genehmigungsrisiko bei Projekten in der Bau- bzw. Entwicklungsphase
  • Interessenkonflikte; die handelnden Personen sind sowohl für den Kraftwerkspark III als auch für die Green City Energy AG und weitere Gesellschaften der Green City Energy-Gruppe tätig
  • Ungewissheit über die zukünftige Stromproduktion (Prognosen) und die Stromvergütung durch Änderungen der Rechtslage durch den Gesetzgeber
  • Qualifizierter Nachrang der Inhaberschuldverschreibungen

Das Finanzprodukt in Kürze

  Tranche A Tranche B
WKN
ISIN
A2AALN
DE000A2AALN4
A2AALP
DE000A2AALP9
Laufzeit bis 30.12.2026 bis 30.12.2036
Emissionsvolumen 55,0 Mio. € 15,0 Mio. €
Rückzahlung 100 % des Nennbetrags 105 % des Nennbetrags
Zinssatz 4,0 % p. a. 5,0 % p. a.

Wichtige rechtliche Hinweise

Diese vorstehende Kurzinformation dient Werbezwecken und bietet keine vollumfänglichen Informationen über die Schuldverschreibungen. Sie stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Zeichnung oder eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung  dar. Für eine Investitionsentscheidung zum Erwerb der Schuldverschreibungen ist ausschließlich der Wertpapierprospekt „Inhaberschuldverschreibungen Kraftwerkspark III“ vom 10. Februar 2017 und der Nachtrag Nr. 1 vom 22. März 2017 (für die Inhaber-Teilschuldverschreibungen der Tranchen A und B) maßgeblich. Eine Investition in die Schuldverschreibungen unterliegt bestimmten Risiken, bis hin zu einem möglichen Totalverlust des investierten Kapitals und der Zinsen. Interessentinnen und Interessenten müssen daher den gesamten Wertpapierprospekt samt Nachtrag (einschließlich der darin beschriebenen Risiken) sorgfältig lesen und verstehen. Angaben zu früheren Wertentwicklungen sowie Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung der Schuldverschreibungen.

Die Inhaber-Teilschuldverschreibungen werden grundsätzlich nur in der Bundesrepublik Deutschland und im Großherzogtum Luxemburg öffentlich angeboten. Es erfolgt kein Angebot in Rechtsgebieten / Rechtsordnungen, in denen ein solches Angebot rechtswidrig wäre. Es erfolgt daher insbesondere kein Angebot in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien oder Japan. Die Inhaber-Teilschuldverschreibungen sind und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung in den Vereinigten Staaten registriert. Sämtliche Informationen und Unterlagen (einschließlich des Wertpapierprospektes) dürfen daher nicht in diese Länder übermittelt werden. Der Ausschluss des Angebots gilt für sämtliche Staatsbürger der Vereinigten Staaten, Inhaber einer dauerhaften Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für die Vereinigten Staaten (Greencard) und aus einem anderen Grund in den Vereinigten Staaten unbeschränkt einkommensteuerpflichtige Bürger. Gleiches gilt für natürliche und juristische Personen mit statuarischem Sitz, tatsächlichen Verwaltungssitz, Wohnsitz oder Zweitwohnsitz in den Vereinigten Staaten. Auch sind US-amerikanische Gesellschaften oder sonstige nach dem US-amerikanischen Recht errichtete Vermögenseinheiten, Vermögensmassen oder Trusts, welche der US-Bundesbesteuerung unterliegen, vom Angebot ausgeschlossen. Darüber hinaus sind Staatsbürger der Länder Kanada, Australien oder Japan oder eine natürliche oder juristische Person, die ihren Wohnsitz, tatsächlichen Verwaltungssitz oder statutarischen Sitz in den vorstehenden Ländern haben, vom Angebot ausgeschlossen. Ausgeschlossen sind ferner sonstige natürliche oder juristische Personen, denen gegenüber aufgrund gesetzlicher Regelungen oder Rechtsvorschriften ein Angebot rechtswidrig wäre. Zusätzliche Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Green City Energy.