Finanzierungen mit Verantwortung

Kredite auf Grundlage christlicher Wertvorstellungen

Nachhaltigkeit besteht aus den drei Dimensionen ökologische, ökonomische und soziale Verantwortung. Diese drei Säulen werden auch im Kreditgeschäft als Maßstab angelegt.

Für das Privatkundengeschäft bedeutet dies zum einen, Konsumentenkredite nicht aktiv anzubieten. Denn die massive Werbung für Konsumentenkredite entsteht eine Mentalität, sein Leben „auf Pump“ zu finanzieren. Und das führt nicht selten in die Überschuldung und Privatinsolvenz.

Kredite an Privatkunden werden ganz überwiegend zum Erwerb privaten Immobilienbesitzes oder der Renovierung vorhandenen Wohneigentums - häufig mit dem Fokus auf eine Verbesserung der Energiebilanz - vergeben. Dabei gehen wir davon aus, dass eigengenutztes Wohneigentum ein Baustein der privaten Altersvorsorge ist und Altersarmut vorbeugt.

Nachhaltigkeit im Kreditgeschäft mit unseren Geschäftskunden basiert auf den Bestimmungen unserer Satzung: Dort haben wir festgelegt, dass wir Kredite an Unternehmen vergeben, die den Aufgaben der christlichen Kirchen im weitesten Sinne dienen. Dazu gehören neben kirchlichen Einrichtungen zum Beispiel auch Unternehmen der Sozialwirtschaft, gemeinnützige Stiftungen oder Hilfswerke. Zusätzlich hinterfragen wir bei Finanzierungsanfragen, ob diese unsere Ansprüche für eigene Geldanlagen erfüllen.

Die Vergabe von Krediten an Mikrofinanzinstitute sehen wir als nachhaltig im engeren Sinne an, da mit diesen Mitteln das kirchlich-soziale Ziel der Armutsbekämpfung umgesetzt wird.